Hi!

Fühl dich sehr willkommen, wie schön, dass Du hergefunden hast! Auf den folgenden Seiten möchten wir dir einen kleinen Einblick in unser Tun und Wirken und das Angebot von Konfekt geben.

Konfekt widmet sich beschädigten Textilien. Dem wunderweichen Wollpullover, in dem du dich auch bei Minusgraden zuverlässig eingepackt und geborgen fühlst. Der Seidenbluse, die im Schwarzlicht wie Goldfischschuppen schimmert und beim Tanzen so toll knistert. Dem Designeretuikleid - definitiv DER Jahrhundertfund vom Flohmarkt. Die selbstgestrickten Socken….Komplett durchgelaufen…aber du liebst sie einfach so von Herzen! 

Motte, die
[in zahlreichen Arten vorkommender] kleiner Schmetterling mit dicht behaartem Körper, dessen Raupen besonders Wollstoffe, Pelze o. Ä. zerfressen.

Loch, das
durch Beschädigung, [absichtliche] Einwirkung o. Ä. entstandene offene Stelle, an der die Substanz nicht mehr vorhanden ist.

Stopfei, das
beim Stopfen verwendete, eiförmige, hölzerne Unterlage.


Bei Konfekt werden deine beschädigten Textilien mithilfe fast vergessener Techniken repariert. Du kannst uns hierzu mit einer professionellen Reparatur beauftragen oder in Workshops und den Offenen Stopfzirkeln lernen, wie du deinen löchrigen, fleckigen oder eingelaufenen Lieblingsteilen selbst neues Leben einhauchst. Bei individuellen Anliegen rund um das Reparieren von Textilien beraten wir dich gerne in unserer Reparatur Sprechstunde. Über das unsichtbare Kunststopfen sowie das individuelle Design und die Anfertigung feiner Visible Mendings hinaus stehen wir für unsere Habubis – ein von der Community unterstütztes erstes Produkt aus Spendenpullovern, das wir euch bald näher vorstellen möchten.

Vermutlich bist du hier, weil du genug von Fast Fashion hast, lieber weniger als mehr besitzen möchtest, Ressourcen erhalten und pflegen willst. Weil du gerne aktiv etwas tun willst für das Klima, für unsere Natur und die Menschen, die von unserer Wirtschaftsweise und unserem unreflektierten, ausschweifenden Konsumverhalten ausgebeutet werden. Möglicherweise interessiert es dich, dass sich das Reparieren von Dingen positiv auf das mentale Wohlbefinden auswirkt. Vielleicht hast du Handarbeiten schon als Meditation für dich entdeckt, als bewusste Zeit mit dir allein oder im gemeinschaftlichen Zusammensein. Vielleicht glühst du für nachhaltige Mode. Kleider und schöne Stoffe möchtest du deswegen wertschätzend aufbrauchen und deine Haltung durch die Art ihrer Nutzung ausdrücken. 

Uns geht es ganz genauso – deswegen tun wir was wir tun. Schau‘ dich gern in Ruhe um. Wir freuen uns über jede*n Mitreisende*n! 

Über Konfekt 
Seit 2016 repariert Dipl. Modedesignerin Aleksandra Zdravković, geb. 1980, unter dem Namen „Konfekt“ Löcher, Risse und Flecken an Kleidern und Heimtextilien anhand traditioneller Handarbeitstechniken in zeitgenössischen Designs und veranschaulicht so, dass Repariertes keinen Mangel sondern einen Zugewinn beschreibt.

2020 wird der Entschluss gefasst, Konfekt gemeinschaftlicher zu denken, den Wert von Zeit und Raum mit mehreren Menschen gemeinsam radikal auf den Kopf zu stellen, gemeinsam den Prozess, das Material und aufgebrachte Ressourcen zu ehren, mit Spaß, Spiel und Forschergeist das Gute und Schöne vermeintlicher Makel sichtbar zu machen und ihr Wesen besser zu verstehen.  

Foto: Polina Subbotina

 



Unser Ethos
Wir reparieren Kleider und Heimtextilien auf intuitive, zeitgenössische Art und pflegen dabei eine Arbeitskultur, die von Ressourcenbewusstsein, Wertschätzung, Hingabe und Vielfalt lebt.
Konfekt möchte einen undogmatischen, experimentellen Raum öffnen und nutzt die Textilreparatur als Zugang zur Bewusstseinsschaffung für heilende und heilungsbedürftige Themen unserer Zeit.
Wir glauben an Konzentration, Berührbarkeit und an Dankbarkeit als wichtiges menschliches Potential und Triebkraft für Wandel.  
Wir möchten unsere Gesellschaft und unsere Umwelt mitgestalten und hoffen, andere Menschen zum Mitmachen zu inspirieren.